Verkehr und Mobilität ohne Barrieren und im Einklang mit Lärmschutz

Verkehr, Mobilität ohne Barrieren und im Einklang mit Lärmschutz

Die verkehrsgünstige Lage unserer Gemeinde ist Fluch und Segen zugleich. Zum einen profitieren wir von kurzen Wegen, zum anderen ist Spiesen-Elversberg in Sachen Verkehr ein Nadelöhr auf dem Weg nach Sankt Ingbert, Neunkirchen, Friedrichsthal oder zur Autobahn.

  Eine wirksame Reduzierung des Durchgangsverkehrs und dem damit einhergehenden Straßenlärm kann durch überregionale Optimierung der Verkehrsführung und Verbesserung des Verkehrsflusses erreicht werden.

  Die Maßnahmen, des seit 2007 unter Beteiligung der Bevölkerung erstellten Lärmaktionsplans der Gemeinde Spiesen-Elversberg, sind endlich umzusetzen. Bei der Fortschreibung werde ich mich dafür einsetzen, dass auch bisher nicht berücksichtigte Streckenabschnitt der A8 als Lärmquelle anerkannt und Maßnahmen unternommen werden.

  Durch barrierefreien Ausbau und Instandsetzung des Fußwegenetzes, die Beseitigung der Parkraumprobleme und den Aufbau eines innerörtlichen Radwegenetzes soll es gelingen, auch den innerörtlichen KFZ-Verkehr auf ein Minimum zu reduzieren. Auch wenn die Topographie in Spiesen-Elversberg bisher für ein Radwegenetz nicht förderlich gewesen ist, so ist dies im Zeitalter von E-Bikes und Pedelecs durchaus erstrebenswert.

Zurück zur Übersicht Wahlprogramm