Gemeinsam mit Ihnen – Umfrage in Sachen „Klimafreundliche Ortskernentwicklung“

UNSER Jahr 2019! „Durch mehr Bürgerbeteiligung zu neuem Fortschritt“ ist eines meiner Themen im Wahlkampf zum neuen Bürgermeister von Spiesen-Elversberg.  Damit dies keine leere Versprechung bleibt, möchten ich Sie schon jetzt in Sachen „Klimafreundliche Ortskernentwicklung“ um Ihre Meinung bitten.

Starten wir mit der ersten Umfrage und leben den Leitsatz GEMEINSAM mit IHNEN. Bitte eine Antwort auswählen und den „Vote“- button drücken. Vorläufige Ergebnisse sind unter „View Results“ neben dem Vote-button einsehbar.

9 Antworten auf “Gemeinsam mit Ihnen – Umfrage in Sachen „Klimafreundliche Ortskernentwicklung“”

  1. Hallo. Ich finde, man sollte sich natürlich mit allen 4 Optionen beschäftigen, aber irgendwo muss man ja anfangen. Schöne grüne Ortskerne müssen natürlich das Ziel sein, um sich wohler zu fühlen und auch die Außendarstellung zu verbessern. Abgesehen von dem enormen Verkehrsaufkommen, welches ja schon thematisiert wurde, sollte man mit dem Thema „Sauberkeit“ in den Ortskernen beginnen.
    Man muss nicht penibel sein um zu sehen , dass gerade der Kern von Elversberg (St Ingberter Strasse, um die Kirche, Grundschule, Fichtenstrasse) in einem sehr unschönen Zustand sind.
    Einzelne Massnahmen, wie z.B zusätzliche Beleuchtungen könnten schon helfen an gewissen Stellen die „Vermüllung“ zu vermeiden. Aber was würden Sie tun um nachhaltig den Ort sauber zu halten, was ja die Basis für grüne Ortskerne sein sollte?

    Liken

    1. Hallo Herr Monzel, wie Sie schon selbst richtig angemerkt haben, greift ein Thema in das andere ein. Aus diesem Grunde sollten meine Wahlthemen im Zusammenhang betrachtet werden. Die Sauberkeit in unseren Orten geht uns alle an und ist auch für mich ein umfassendes Thema. In erster Linie gilt es durch Aktionen die Bürgerinnen und Bürger zur Müllvermeidung bzw. ordnungsgemäßen Müllentsorgung zu sensibilisieren. Der Bauhof muss in der Lage versetzt werden, die öffentlichen Wege, Plätze und Grünflächen in sauberem und gepflegtem Zustand zu halten. Aber auch Eigentum verpflichtet. Von daher werde ich mit der Verwaltung darauf hinwirken, dass Grundstückseigentümer die Straßenreinigungssatzung unserer Gemeinde beachten, ohne aus den Augen zu verlieren, dass vielen älteren oder körperlich eingeschränkten Grundstückseigentümer Hilfe angeboten werden muss.

      Liken

  2. Ich stehe zu einem flächendeckende Ausbau der Breitbandversorgung in unserer Gemeinde. Sollte das mit dem Ausbau beauftragte Unternehmen nicht alle Bereiche in unserer Gemeinde abdecken wollen oder können, müssen andere Lösungen gefunden werden.

    Liken

    1. Das wäre wirklich sehr wünschenswert! Es ist nämlich teilweise hier wirklich noch eine Katastrophe, da werden einige Straßen gemacht, und die Straße direkt daneben ignoriert. Danke für Ihre Antwort, Taten statt Worte wären dann, wenn es soweit ist, noch besser 😉

      Liken

  3. Mich würde, neben vielen anderen Themen, besonders das Thema schnelles Internet im Ort interessieren. Wie stehen Sie dazu, dass hier nur teilweise ausgebaut wurde, einige Straßen immer noch langsameres Internet haben als im Gebirge, und was Sie bei dem Thema ändern würden?

    Gefällt 1 Person

  4. Am Mittwochabend den 23.01.2019 Veranstaltung der WFG Landkreis Nk in der gemeinschaftsschule elversberg ab 17 Uhr Thema E Mobilität

    Von meinem iPhone gesendet

    >

    Liken

  5. Alles müsste infrage gestellt werden . KG mitten im Ort ohne Grünflächen zum toben? Viel Verkehr ! Tolle Gebäude besser nutzbar für jung und alt wäre sinnvoller im Ortskern . Parken in elversberg bald nicht mehr notwendig wenn Netto auch noch zu Macht ist dort tote Hose . Kath Kirche steht unter Denkmalschutz und wird Zerfall preisgegeben . Cap Markt an Privatmann verkauft war einziges Geschäft im Ortskern mit park

    Liken

    1. Beim Thema „viel Verkehr“ stimme ich Ihnen voll und ganz zu. Was soll ein toller klimafreundlicher Ortskern, wenn jede Menge PKWs und auch LKWs (die sollten eigentlich einer Umgehung folgen!) täglich durch beide Gemeindeteile fahren. Sprich Hauptstraße in Spiesen und Lindenstr. – Heinitzstr. – St.Ingberter Straße in Elversberg!!! Alles was von nördlich der Autobahn her kommt und nach IGB will, fährt in Elversberg morgens durch und mittags wieder. Bei dem Verkehr setze ich mich doch nicht auf eine Parkbank im Ortskern. Das wäre Geld an der falschen Stelle ausgegeben. Selbst wenn man in der Fichtenstraße vorm EisCafe sitzt, fühlt man sich wegen dem Durchgangsverkehr schon unbehaglich.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s